HSG Phoenix zieht ins Final Four ein

Bassum – Unerwartet erreichten am Sonnabend die Oberliga-Handballerinnen der HSG Phoenix das Final Four: In der dritten Runde des HVN/BHV-Pokals schlugen sie den Klassenrivalen SV Werder Bremen II mit 25:22 (12:10). Im Punktspiel hatte die HSG Phoenix gegen den Tabellensechsten noch mit 17:32 verloren.

„Das war ein schöner Jahresabschluss. Wir haben Selbstvertrauen getankt“, freute sich Thomas Reinberg, Trainer der HSG Phoenix, über den Pokal-Coup. Da Mareike Landwehr und Laura-Céline Hoffmann aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung standen, sprang Kristina Strauß im Tor in die Bresche. Die 33-Jährige erwies sich als Rückhalt, wehrte mehrere Bälle ab. Maria Lehmkuhl half abermals aus, da Stefanie Gerding, Stefanie Schädler und Mareen Kunze verletzungsbedingt fehlten. …mehr

Zeitungsartikel vom 17.12.2017 in der Kreiszeitung


Datum: 17.03.2017
Adresse: Im Schulplacken, 26160 Bad Zwischenahn (OT Petersfehn)
Ausrichter: SG Friedrichsfehn/Petersfehn

1. Halbfinale 14:00 Uhr
2. Halbfinale 15:30 Uhr
Spiel um Platz 3 17:30 Uhr
Finale 19:00 Uhr